ursprünglich erschienen: 20.10.2015

Bienensterben, Flüchtlingshilfe, Stuttgart 21 - Themen zivilgesellschaftlicher Kampagnen sind zahlreich. Die Broschüre "Kampagne für Alle: Leitfaden für inklusives Campaigning" gibt auf 24 Seiten Empfehlungen, wie Kampagnen gestaltet werden müssen, um alle Menschen, mit oder ohne Behinderung, mit oder ohne Migrationsgeschichte oder mit unterschiedlicher sexueller Identität zu erreichen.

Neben allgemeinen Tipps zur Kampagnenarbeit -  von der ersten Recherche, über die Teambildung bis hin zur Mobiliserung und Pressearbeit -  bietet der Leitfaden außerdem eine Anleitung für inklusive Sprache, Bilder und Inhalte. Welche Beschreibungen gehen, welche könnten ausschließend oder gar beleidigenden wirken? Input, Stimmung, Fokus und Mainstreaming sollten auch bei Photos immer genau unter die Lupe genommen werden. 

campaigning Leifaden

Darüber hinaus werden Werkzeuge zur barrierefreien Kommunikation im Web genannt und Tipps für gedruckte Materialien gegeben. Zusätzlich findet man Hinweise, um bei Veranstaltungen Barrieren abzubauen. Über Gebärdensprache und Rollstuhlfreundlichkeit hinaus sollte also auch im Netz Farben-, Font- und Wortwahl gut überlegt sein. 

Die Broschüre "Kampagnen für Alle: Leitfaden für inklusives Campaigning" wurde herausgegeben vom Campaign Boostcamp, einem Trainingsprogramm für die neue Generation von Campaigner*innen, in Kooperation mit der Aktion Mensch und ist online kostenlos als PDF abrufbar.