Die Initiative "Zukunftsplan" ist von Schlüsselakteuren der nächsten Generation getrieben, die sich für mehr langfristige Verantwortung einsetzen. Die Initiative ist powered by ProjectTogether. Mit dieser sollen, angesichts der Landtagswahlen in Bayern und Hessen und der Trägheit der Politik gegenüber den drängendsten Problemen wie Klimawandel, Migration und Rechtsruck, Lösungsansätze gesammelt werden, wie wir unsere Zukunft gestalten wollen. Jede*r kann am Zukunftsplan mitschreiben. Mach mit!

Wir brauchen einen Zukunftsplan!

So viel Einigkeit gab es in der Gesellschaft und Politik schon lange nicht mehr. Von den Stammtischen bis hin zur Bundeskanzlerin hört man die Tage, dass es jetzt reicht mit den Personaldebatten, Schuldzuweisungen und dem kurzfristigen Taktieren. Uns allen ist klar: Wir verschwenden kostbare Zeit, die wir für das Lösen von Problemen, die über die nächste Wahl hinweg relevant sind, dringend brauchen.

Wir sind getrieben von Kurzfristigkeit und haben den Blick für das, was langfristig zählt, verloren. Wenn Du ein kleines Kind vor die Wahl stellst, ob es heute 1 Bonbon oder alternativ morgen 2 Bonbons bekommt, dann wird sich das Kind für die kurzfristige Belohnung entscheiden. Bei Kindern ist dieses Verhalten zu verstehen, in der Politik aber unverantwortlich. Wer in den letzten Wochen morgens im Radio die Nachrichten verfolgt hat und einen Schritt zurücktritt, muss sich fragen: Womit beschäftigen wir uns eigentlich gerade? Was davon hat wirklich Relevanz für unsere Zukunft in 20 Jahren? Was davon hat Auswirkungen, was davon wird vergessen sein?

Diese langfristige Perspektive ist uns abhanden gekommen. Ohne sie geraten unsere Prioritäten durcheinander. So manch ein großer Elefant erscheint langfristig plötzlich sehr klein. Und einige fast vergessene Randthemen bekommen ein neues Ausmaß an Wichtigkeit. Erst wenn wir mit der Perspektive der Zukunft auf die politische Gegenwart schauen, dann ordnen sich unsere Prioritäten.

Lasst uns die langfristige Perspektive als Ausgangslage für unser politisches Handeln einnehmen! Lasst uns den Blickwinkel eines Richters einnehmen, der in 20 Jahren darüber entscheiden muss, ob wir genug getan haben, um für die großen Herausforderungen gewappnet zu sein.

Was bedeutet das konkret? Lasst uns im ersten Schritt bei den Landtagswahlen in Bayern und Hessen sicherstellen, dass unsere Volksvertreter*innen den Fokus ihres politischen Handelns auf die für unsere Zukunft relevanten Themen setzen. Das ist aber nicht genug. Damit wir in der Zukunft an einem Strang ziehen, brauchen wir einen gemeinsamen Zukunftsplan.

1) Fokus auf das Wesentliche bei der Landtagswahl

Was heißt das für die Landtagswahl? Aufwachen! Egal welche politischen Überzeugungen wir haben, mit unserem Wahlzettel können wir jetzt Verantwortung für die Zukunft übernehmen, statt nach persönlichen Sympathien oder familiären Hintergründen zu wählen. Lasst uns genau zuhören, worüber unsere Volksvertreter*innen reden und schreiben. Befassen sie sich mit den für die Zukunft entscheidenden Themen, oder verschwenden sie ihre Energie und Zeit, politische Gegner anzugreifen und Angst zu schüren?

Lasst uns die Kandidaten unserer Wahlkreise fragen, wie sie sich das Leben in Bayern in 20 Jahren vorstellen. In was für einer Gesellschaft leben wir? Wodurch wird wirtschaftlicher Wert kreiert? Wie sieht unsere Umwelt aus? Wie sehen Arbeit und Freizeit aus? Lasst uns sie fragen, was sie vorhaben zu tun, um den Klimawandel zu verhindern und uns vor seinen Risiken zu schützen. Fragen wir die Kandidaten unserer Wahlkreise, was ihre Antworten auf die Zukunft der Arbeit ist. Wie wollen wir mit künstlicher Intelligenz und Automatisierung umgehen? Was sind ihrer Meinung nach die entscheidenden Aspekte unseres Bildungssystems, die verändert werden müssen, um in einer digitalen und automatisierten Arbeitswelt zu florieren?

Kurzfristig für den kommenden Sonntag: Lasst uns unsere Stimme denen geben, die an den wichtigsten Herausforderungen unserer und zukünftiger Generationen arbeiten. Denn genau das ist der Job eines Politikers. Nur wer gute Antworten auf unsere Fragen hat, verdient unsere Stimme.

2) Unser Zukunftsplan

Langfristig ist das aber nicht genug. Wir haben große Herausforderungen, die uns alle vereinen, aber wir haben noch kein gemeinsames Ziel. Wir wissen, was uns stört, aber nicht wohin wir gemeinsam wollen.

Wir müssen die besten Lösungsansätze sammeln, um einen gemeinsamen Zukunftsplan zu erstellen. Mit Stimmen aus allen Teilen der Gesellschaft soll in den kommenden Monaten ein Zukunftsmanifest entstehen, hinter dem wir uns vereinen können. Lasst uns gemeinsam an diesem Zukunftsplan arbeiten. Was ist Deine Vision für die Zukunft? Schreibe den Zukunftsplan mit und lass deine Gedanken HIER einfliessen.

Unser Zukunftsplan soll eine gemeinsame Grundlage für all die Menschen sein, die tagtäglich für die Zukunftsthemen unserer Generation kämpfen, als gehe es um ihr Überleben. Denn um nicht weniger geht es.

Wir brauchen Dich und Deine Ideen für unsere Gesellschaft von morgen, um diese komplexen Probleme zu lösen. Wir brauchen junge Menschen in der Politik, die nicht nur bis zur nächsten Wahl, sondern an ihre Welt und die ihrer Kinder in 20 Jahren denken. Wenn Du Interesse an unserer Zukunft hast und die großen Themen angehen willst, dann melde Dich bei uns. Unsere Zukunft braucht uns!

Finde einen Job,
der die Welt verändert

Der tbd* Ratgeber für Jobs und Studium im Bereich
Non Profit und Nachhaltigkeit

JETZT LESEN