ursprünglich erschienen: 26.09.2015

Wir haben Jennifer Pauli, Community Managerin beim Social Impact Lab Leipzig gebeten uns die neusten Entwicklungen und besten Social Impact Projekte in Leipzig vorzustellen.

Während die Gründerszene in vielen Städten schon seit 2-3 Jahren einen neuen Boom erfährt, kommt Gründen im Osten und im Speziellen in Leipzig gerade erst so richtig in Fahrt. Allein im letzten Jahr haben sich zwei neue Gründungsstipendienprogramme in Leipzig angesiedelt (Social Impact Lab, Spin Lab – The HHL Accelerator), die Co-Working Spaces nehmen die freien Industrieflächen der Stadt ein und die Gründerstammtische werden voller.

Spannend für Gründer und das Besondere an Leipzig ist, dass sich die Hotspots eng mit der Kunst- und Kreativszene mischen, z.B. in der Baumwollspinnerei trifft der Business-Geist der Spin Lab Stipendiaten auf die internationale Kunstszene. Im Tapetenwerk können Sozialunternehmer, Co-Worker und Künstler ein Atelier oder eine Werkstatt mieten und gemeinsam die alte Industrieanlage im Stadtteil Lindenau wiederbeleben.

Für genügend Inspiration und Input ist gesorgt. Dafür sorgen auch die verschiedenen Gründerstammtische. Im Leipziger Westen wir jeden zweiten Monat ein anderes Unternehmen des Stadtteils besucht, beim Gründerfrühstück wird jeden Monat bei Kaffee und frischen Brötchen die Szene mit einem fachlichen Input versorgt und jeden letzten Dienstag im Monat kann bei der FuckUp Night von den Fehlern anderer gelernt werden, was man besser machen sollte. Auch die Lebensmittelbranche hat ihren Platz gefunden und tauscht sich im Social Impact Lab bei einem regelmäßigen Netzwerktreffen aus.

Insgesamt spürt man den Gründergeist in Leipzig langsam so richtig hochkochen und auch das Interesse an Sozialunternehmertum ist groß und gewinnt immer mehr an Bedeutung. Es geht nicht mehr nur um Gewinnmaximierung. Die meisten Menschen haben sich bewusst für den Standort Leipzig entschieden und wollen hier etwas vorantreiben. Wer sich davon überzeugen will, kann den Top 5 Orten, 5 Veranstaltungen oder Unternehmen vorbei schauen.

Orte:

  • Social Impact Lab Leipzig – Co-Working und Incubator für Social Startups
  • Basislager – Co-Working, Gründerzentrum und Veranstaltungen für alle Leipziger Startups
  • SMILE – Das Hochschulgründernetzwerk Leipzig
  • Tapetenwerk – Raumstation Co-Working
  • Spin Lab – The HHL Accelerator

Unternehmen und Organisationen:

  • Ökolocus GmbH: Mobile, ökologische, faire Komposttoiletten.
  • ANNALINDE gGmbH: Soziale urbane Landwirtschaft im Leipziger Westen.
  • HAL Atelierhaus: Der Verein “Helden wider Willen” ist seit 2006 in Leipzig tätig und bietet einen offenen Raum für die Entwicklung interdisziplinärer Kunst- und Kulturprojekte, auch auf lokaler und nationaler Ebene. In beiden Vereinshäusern im Osten Leipzigs leben und arbeiten seit dem letztem Jahr ca. 30 junge Menschen, die in verschiedenen Werkstätten, Veranstaltungen und Workshops die Nachbarschaft und das Atelierhaus weiterentwickeln. Z.B. ist ein Hofgarten im Entstehen, um als Ort der Begegnung und des Ausprobierens, insbesondere mit der Nachbarschaft zu dienen. Ein internationales Residencyprogramm und Gästezimmer wurden schon realisiert.
  • MORMOR: Innovative Hilfsmöbel, die nicht nur funktionell, sondern auch ästhetisch sind.
  • teilAuto: Carsharing Anbieter in der Region seit 2011.
  • Eduventis und Hero Society: Anreger, Gestaltungshelfer, Frustschlichter, Mutmacher, Mittelbeschaffer und Rahmengeber für die Kids und Jugendlichen und auch Berater für Unternehmen.

Finde einen Job,
der die Welt verändert

Der tbd* Ratgeber für Jobs und Studium im Bereich
Non Profit und Nachhaltigkeit

JETZT LESEN