Header: Efe Kurnaz via Unsplash

An welchem Punkt des Rezeptes "Durch die Leidenschaft zum Sinn" befindest du sich gerade? Erstellst du momentan noch die Liste oder hast du mit dem Experimentieren begonnen, nachdem du spannende Überschneidungen zwischen deinen Ideen gefunden hast? Oder bist du weiter und hast deine Leidenschaft bereits in ein Vorhaben umgesetzt und wenn ja: wie fühlt sich das alles an? Wenn du dich festgefahren hast, wenn du vergessen hast, dass du den Prozess begonnen hast oder wenn du keine Ahnung hast, worauf ich mich beziehe, lade ich dich herzlich ein, zu meinem älteren Blog-Eintrag "Leidenschaft ergibt Sinn" zu lesen, wo ich den Unterschied zwischen "einem primären Sinn, der deine innere Bestimmung ist und dein Sein betrifft, und einem sekundären Sinn, der deine äußere Bestimmung ist und dein Tun betrifft" einführte. Heute werde ich meine Suche nach dem Sinn fortsetzen, um weitere Merkmale hinzuzufügen und dir dabei zu helfen, mehr Klarheit über deine Bestimmung zu gewinnen.

Einer ähnlichen Richtung wie Eckhart Tolles inneres und äußeres Ziel folgend (vgl. Eine neue Erde: Bewusstseinssprung anstelle von Selbstzerstörung von Eckhart Tolle), definiert der "Vater" der positiven Psychologie, Martin Seligman, ein Leben mit Sinn, in dem man zu etwas Größerem als sich selbst beiträgt, in dem man über die unmittelbaren Belange hinausgeht. Was bedeutet das praktisch gesehen? Für die Lösung dieser frage, wende ich mich einem anderen Buch zu: 10 Keys to Happier Living: A Practical Handbook for Happiness von Vanessa King. Das Buch beschreibt 10 Elemente, die für das Glück wesentlich sind. Diese fasst King mit der Abkürzung GREAT DREAM zusammen (Giving, Relating, Exercising, Awareness, Trying Out, Direction, Resilience, Emotions, Acceptance, Meaning).

Ich möchte näher auf den letzten Punkt eingehen: meaning, also Bedeutung. Vanessa King zitiert Dr. Michael Steger, einen der bedeutendsten Experten auf dem Gebiet der Sinnpsychologie, der einige Fragen zum Verständnis der drei Kernelemente von Bedeutung stellt:

  • Bedeutungsgehalt – Hast du das Gefühl, dass dein Leben wertvoll und bedeutsam ist? Das heißt, sich mit etwas verbunden zu fühlen, das über dich selbst hinausgeht, und zu spüren, dass das, was du tust und wer du bist, einen Unterschied macht.
  • Verständnis – Macht dein Leben für dich? Passen die verschiedenen Teile zusammen? Hier geht es darum, wie du dem Leben einen Sinn gibst, wofür es und du stehst und wie die verschiedenen Teile deines Lebens miteinander verbunden sind.
  • Bestimmung (purpose) – Hast du das Gefühl, dass du eine Bestimmung hast? Hast du ein oder mehrere übergreifende Ziele oder Missionen, die du schätzt? Hier geht es um das, was dich auf der höchsten Ebene motiviert und streben lässt – deine Lebensziele.

Die Forschung zeigt, dass "Menschen, die das Gefühl haben, einen Sinn im Leben zu haben, dazu neigen, mehr positive Emotionen zu erleben; eine positivere Sicht auf die Welt und die Zukunft zu haben; eine höhere Lebenszufriedenheit und ein höheres psychologisches Wohlbefinden" (King). Es macht sie auch widerstandsfähiger, denn Sinn gibt ihnen die Kraft, Hingabe und Ausdauer, die sie brauchen, um Hindernisse zu überwinden und Herausforderungen zu meistern. "Wer ein Warum hat, für das es sich zu leben lohnt, kann fast jedes Wie ertragen", sagte Nietzsche. Warum ist das so?

Wenn deine Sicht noch neblig ist, findest du hier ein weiteres Rezept, das dir hilft, den Nebel zu lösen (oder zu lernen, mit eingeschränkter Sicht zu navigieren). "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte" ist eine von Dr. Michael Steger inspirierte Aktivität, die dich dazu einlädt, die Fotografie zu nutzen, um kreativere und reichere Gedanken und Gefühle über deine Bedeutung zu gewinnen. Ich lade dich ein, es alleine und mit deinen Teammitgliedern auszuprobieren, denn kreative oder bedeutsame Arbeit ist eine der Hauptquellen für Sinn im Leben. Es ist wichtig, dass du dir bewusst bist, was deinen Teammitgliedern Bedeutung im Leben gibt (und umgekehrt), aber noch wichtiger ist es, dass du über deine unmittelbaren Anliegen hinausgehen: Was würde passieren, wenn dein Team seine einzigartige kollektive Bestimmung im Dienste von etwas Größerem als sich selbst entdecken würde?

Die vollständigen Guidelines kannst du hier einsehen. Das Thema des nächsten Monats ist "Joyful June" (Freudiger Juni), so dass sich der nächste Artikel mit Möglichkeiten befasst, durch Dankbarkeit Freude zu kultivieren.

Über Greta und Recipes for Wellbeing

Greta Rossi ist eine Changemakerin, die an mehreren gemeinnützigen Initiativen beteiligt ist, darunter Recipes for WellbeingAkasha InnovationPitch Your Failure und ChangemakerXchange. Recipes for Wellbeing arbeitet darauf hin, die Kultur des Changemakings so zu gestalten, dass der Schwerpunkt auf ganzheitlichem Wohlbefinden liegt, damit jeder effektiver zur Schaffung positiver Veränderungen in der Welt beitragen kann. Von frei zugänglichen Wohlfühlrezepten, über Wellbeing-Vorträge und Workshops bis hin zu immersiven Wellbeing-Labs machen wir Wohlbefinden für Changemaker*innen und ihre Teams zugänglich. Wenn du einen Vortrag, einen Workshop oder ein Retreat für dein Team oder deine Organisation veranstalten möchten, wende dich an uns unter info@recipesforwellbeing.org.

Social media: Facebook / Twitter / Instagram / LinkedIn

Jeden Donnerstag schicken wir dir einen Newsletter...

...dort findest du viele neue Jobs, plus Meinungsartikel, Events und einiges mehr rund um das Thema Karriere mit Sinn.