ursprünglich erschienen: 28.04.2016

In den letzten Monaten, und natürlich auch bereits die Jahre davor, haben sich in Deutschland immer mehr Menschen für Geflüchtete engagiert. Es wurden ehrenamtliche Projekte gestaltet, Vereine gegründet und Sozialunternehmen gestartet. Wir selbst haben über die innovativsten Flüchtlingsprojekte in Deutschland berichtet. 

Nun wurden einige dieser tollen Vereine und Organisationen mit dem PHINEO-Wirkt-Siegel ausgezeichnet. 

Hier die Übersicht:

„AKINDA Netzwerk Einzelvormundschaften“ von XENION Psychosoziale Hilfen für politisch Verfolgte e.V.

Normalerweise tritt das Jugendamt als Vormund für unbegleitete Minderjährige ein. AKINDA bietet in Berlin eine Alternative und schult, vermittelt und begleitet ehrenamtliche Vormünder.

„Angebotskette für Flüchtlingsmädchen“ von IB e.V. Jugendhilfe & Migration

Hier finden unbegleitete Flüchtlingsmädchen einen sicheren Raum. Das rein weibliche Team begleitet sie und bietet Rückhalt im Asylverfahren. 

„Cricket in Bielefeld – Brücke zur Heimat“ von Freie Turn- und Sportvereinigung Ost e.V.

Ein paar junge Flüchtlinge aus Pakistan, Afghanistan, Sri Lanka, Bangladesch, Indien und Myanmar gründeten die einzige Cricket-Vereinsmannschaft in Westfalen. So finden sie auf dem Spielfeld, neben sportlichem Erfolg, auch ein Stückchen Heimat. 

„Dezentrale Flüchtlingshilfe“ von Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. 

Das Projekt "Dezentrale Flüchtlingshilfe" möchte die Beratungs- und Unterstützungsstruktur für Asylsuchende in Schleswig-Holstein verbessern.

„Heimat geben – Da wo du bist. Hilfe für Flüchtlinge“ von Caritasverband Mannheim e.V.

Die Flüchtlingshilfe der Caritas, betreut verschiedene Gruppen von Geflüchteten und berät sie zu allen Fragen rund um Flucht, Asylverfahren, Aufenthalt & Alltag und Rückkehr in ihre Heimat.

„Jugendwerk“ von Jugendwerk e.V.

Das Jugendwerk hat es sich zur Aufgabe gemacht Kindern und Jugendlichen die Wertschätzung der deutschen Kultur und der demokratischen Denkweise zu vermitteln. Sie fördern das Bewusstsein und die Fähigkeit, Brücken zu bauen, Chancen in der Vielfalt zu erkennen und sie für ein gemeinsames, friedliches Miteinander zu nutzen.

„Malteser Migranten Medizin Berlin“ von Malteser Hilfsdienst e.V. im Erzbistum Berlin

In der Malteser Migranten Medizin (MMM) finden Menschen ohne gültigen Aufenthaltsstatus und Menschen ohne Krankenversicherung einen Arzt, der die Erstuntersuchung und Notfallversorgung bei plötzlicher Erkrankung, Verletzung oder einer Schwangerschaft übernimmt. 

„Berufsorientierung für Flüchtlingsfrauen“ von Kurdistan Kultur- und Hilfsverein e.V. 

Das Projekt richtet sich speziell an Flüchtlingsfrauen, Asylbewerberinnen und Migrantinnen aus aller Welt. Das PBF bietet jedes Jahr ein zehnmonatiges Vollzeitprogramm an, in dem eine Vorbereitung auf Berufe im medizinischen, pflegerischen und sozialen Bereich erfolgt. 

„Refugee Law Clinic Cologne e.V.”

Die Refugee Law Clinic Cologne wurde vor drei Jahren von dreizehn StudentInnen der Universität zu Köln als gemeinnütziger eingetragener Verein gegründet. Die Studenten nutzen ihre Kenntnisse für etwas Sinnvolles. AsylbewerberInnen und Flüchtlinge sind die Zielgruppe, weil dort zunehmenden Hilfsbedarf besteht, aber auch viele Hilfsmöglichkeiten gesehen werden.

„SchlaU-Schule“ von Trägerkreis Junge Flüchtlinge e.V.

An den Schulen SchlaU und ISuS werden rund 300 junge Flüchtlinge analog zum Kernfächerkanon der bayerischen Mittelschulen in bis zu 20 Klassen unterrichtet und zum Schulabschluss geführt. Die Unterstützung der SchülerInnen umfasst, neben dem Schulunterricht, eine gezielte, intensive individuelle Förderung, die es den Jugendlichen bereits nach kurzer Zeit ermöglicht, in das deutsche Regelschul- und Ausbildungssystem einzusteigen. 

„SommerMedienSprachCamp“ von ABC Bildungs- und Tagungszentrum e.V.

Den Umgang mit Medien lernen, eigene Filme produzieren und dabei ganz nebenbei Sprachkenntnisse verbessern – im SommerMedienSprachCamp bauen Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund ihre Hemmungen im Umgang mit Sprache ab.

„Spielmobil Falkenflitzer“ Verein zur Förderung der Jugendarbeit e.V.

Kinder brauchen Raum zum Spielen. Der Falkenflitzer betreut seit 1993 Kinder und Jugendliche in Wohnunterkünften für Zuwanderer und in isolierten Wohnlagen in Hamburg.

„Therapie und Netzwerkarbeit für minderjährige Flüchtlinge“ von REFUGIO – Psychosoziales Zentrum für ausländische Flüchtlinge e.V.

Geflüchtete Kinder und Jugendliche sind häufig traumatisiert. Bei Refugio Bremen finden sie therapeutische Hilfe.