Header: Anthony Delanoix via Unsplash.

Kommt es dir manchmal vor, als wäre deinTeam bei einem Thema stecken geblieben und kommt nicht mehr voran, selbst nach mehreren Gesprächsrunden und mehreren Versuchen mit unterschiedlichen Strategien? Eine der Praktiken, die ich diesbezüglich am hilfreichsten gefunden habe, um Teams zu helfen, aus der Klemme zu kommen, ist das Action Learning Set, eine leistungsstarke Gruppencoaching-Aktivität zum Austausch von Erfahrungen und zur Förderung eines sicheren Umfelds, in dem neue Ideen erforscht und getestet werden können. Action Learning Sets fördern die individuelle Verantwortung des*der Einzelnen und verbessern die Fähigkeit der Gruppe, Probleme zu lösen. Außerdem eröffnen sie einen Raum für Selbstentdeckung und Verbesserungen der Kommunikationsfähigkeiten.

Für diese Gruppenaktivität gelten die traditionellen Coaching-Prinzipien wie Vertraulichkeit, Einfallsreichtum, Offenheit, Urteilsfreiheit usw., aber das eine Konzept, auf das ich mich in diesem Artikel konzentrieren möchte, ist das Lernen. Wir leben in einer Welt der globalen informations- und technologieorientierten Organisationen. Jede Sekunde wird eine riesige Menge an Informationen übertragen. Der Erfolg deiner Arbeit hängt auch von deiner (und der Fähigkeit deines Teams) ab, mit diesen Informationen in Beziehung zu treten und aus ihnen zu lernen, so dass deine Organisation in diesen Zeiten des schnellen Wandels effizient, agil und widerstandsfähig bleiben kann. Du solltest danach streben, dass deine Organisation eine "lernende Organisation" wird, die "die gesamte ihr zur Verfügung stehende Intelligenz, das Wissen und die Erfahrung nutzt, um sich zum Nutzen aller Beteiligten kontinuierlich weiterzuentwickeln" (The Power of Learning, Mayo und Lank).

Wie wird das Lernen durch Coaching interpretiert? Nun, zunächst einmal beinhaltet Lernen Veränderung. In Transformatives Coaching: A Learning Theory for Practice differenzieren die Autor*innen Susan Askew und Eileen Carnell Habermas zwischen drei Lernbereichen:

  1. Lernen, in einem bestimmten Umfeld zu handeln, d.h. Fähigkeiten und Kompetenzen zu entwickeln, um das Umfeld zu kontrollieren, zu manipulieren und in ihm zu handeln. In diesem Bereich beinhaltet Veränderung eine Änderung des Verhaltens.
  2. Lernen für persönliche Bedeutung und Verständnis durch soziale Interaktion, d.h. Sinngebung und Entwicklung von Einsichten und Verständnis, die durch Interaktion mit anderen geschehen.
  3. Reflektierendes Lernen, das zur Perspektiventransformation führt, d.h. Lernen über das Selbst durch Reflexion des Selbst in der Praxis. In diesem Bereich bezieht sich die Veränderung auf die eigene Wahrnehmung von sich selbst und ihrem Kontext.

Welche Art des Lernens wird in deinem Team praktiziert? Lernt dein Team, sich auf die Regeln der Organisation zu beziehen, damit es die Ergebnisse erzielen kann? Oder wird dein Team ermutigt, über die Beobachtung hinauszugehen und nach Sinn und Verständnis zu suchen? Wird dein Team auch dazu eingeladen, durch Reflexion über das Selbst etwas über sich selbst zu lernen, mit dem Ziel, sein gegenwärtiges Bewusstseinsniveau zu transzendieren? Wenn du dein Team zu perspektivischer Transformation einlädst, hilfst du ihm, ein neues Verantwortungs- und Handlungsbewusstsein zu finden, das auch zu transformativem Handeln führen kann, was uns zum Action Learning Set zurückbringt. 

Durch einen gegliederten Prozess, der auf der Anwendung aussagekräftiger Fragen aufbaut, lädt das Aktionslernset dein Team ein, gemeinsam zu reflektieren und zu lernen, seine kollektive Weisheit zu nutzen, um aus der Reihe zu tanzen und Verantwortlichkeit und Eigenverantwortung beim Handeln zu fördern. Es ist ein wichtiger erster Schritt auf dem Weg zu einer (ständig) lernenden Organisation, die sich immerzu weiterentwickelt, um der Gemeinschaft zu dienen.

Du kannst die vollständigen Richtlinien hier einsehen. Das Thema für den nächsten Monat ist Self-care September – im nächsten Artikel wird die Transformation und Bedeutung des eigenen Selbst zu unserem wichtigsten "Wohlfühlpartner" besprochen.

 

Über Greta und Recipes for Wellbeing

Greta Rossi ist eine Changemakerin, die an mehreren gemeinnützigen Initiativen beteiligt ist, darunter Recipes for WellbeingAkasha InnovationPitch Your Failure und ChangemakerXchange. Recipes for Wellbeing arbeitet darauf hin, die Kultur des Changemakings so zu gestalten, dass der Schwerpunkt auf ganzheitlichem Wohlbefinden liegt, damit jeder effektiver zur Schaffung positiver Veränderungen in der Welt beitragen kann. Von frei zugänglichen Wohlfühlrezepten, über Wellbeing-Vorträge und Workshops bis hin zu immersiven Wellbeing-Labs machen wir Wohlbefinden für Changemaker*innen und ihre Teams zugänglich. Wenn du einen Vortrag, einen Workshop oder ein Retreat für dein Team oder deine Organisation veranstalten möchten, wende dich an uns unter info@recipesforwellbeing.org.

Social media: Facebook / Twitter / Instagram / LinkedIn

Jeden Donnerstag schicken wir dir einen Newsletter...

...dort findest du viele neue Jobs, plus Meinungsartikel, Events und einiges mehr rund um das Thema Karriere mit Sinn.