Header: Annie Spratt via Unsplash.

Wie sind die letzten paar Wochen verlaufen?  Ist es dir gelungen, Freude durch ein Dankbarkeitsjournal zu kultivieren, wie ich es in meinem früheren Artikel "Die Grundpfeiler der Freude" vorgestellt habe? Hast du es geschafft, deine Segen im Leben zu sehen und so Dankbarkeit als Quelle der Freude zu nutzen?

Heute setzen wir unsere Erforschung des Wertes (und der damit verbundenen Praxis) der Dankbarkeit als eine der acht Säulen der Freude fort (falls du dich nicht an die anderen sieben erinnern, hier sind sie: Perspektive, Demut, Humor, Akzeptanz, Vergebung, Mitgefühl und Großzügigkeit). Insbesondere erweitern wir unser Verständnis von Dankbarkeit als individuelle Praxis, um sie als kollektive Erfahrung anzunehmen. In ihrem Gespräch in Das Buch der Freude: Dauerhaftes Glück in einer sich verändernden Welt erklären der Dalai Lama und Erzbischof Desmond Tutu, dass "Dankbarkeit die Anerkennung all dessen ist, was uns im Netz des Lebens hält, und all dessen, was es möglich gemacht hat, das Leben, das wir haben, und den Moment, den wir erleben, zu haben. Sie führt uns weg von der engstirnigen Konzentration auf Fehler und Mangel und hin zu einer breiteren Perspektive des Nutzens und des Überflusses".

Ich hoffe, dass du genau diese breitere Perspektive des Nutzens und des Überflusses in deinem Team und deiner Organisation annehmen und fördern kannst. Aber das ist nicht einfach. Die vorherrschende Organisationskultur wird von einer auf Angst und Knappheit basierenden Denkweise angetrieben, die dazu führt, dass Teams überlastet, ausgelaugt und erschöpft sind. Die Finanzen sind zu dünn gesät, die Verantwortlichkeiten sind zu überwältigend, und es bleibt keine Zeit zum Innehalten, nicht einmal, um den erfolgreichen Abschluss eines Projekts zu feiern, denn die nächste Aufgabe wartet schon. In dem Buch Daring Greatly: How the Courage to Be Vulnerable Transformations the Way We Live, Love, Parent, and Lead betont Brené Brown, dass "wir in einer Kultur der Knappheit leben", in der das Motto "niemals genug" lautet. Wir könnten immer mehr tun... bis zur Erschöpfung. "Wir sind erschöpft, weil wir darum kämpfen, das zu erreichen, was niemals erreicht werden kann", warnt Meg Wheatley (So Far from Home: Lost and Found in Our Brave New World, Margaret Wheatley). Was kannst du also tun? Wie kannst du dem Druck dieser Knappheitsmentalität standhalten?

Wieder einmal kommt dir die Dankbarkeit zu Hilfe. Kurz gesagt, Dankbarkeit eröffnet deinem Team die Möglichkeit, einen Moment innezuhalten und durchzuatmen, der Versuchung zu widerstehen, zur nächsten Aufgabe überzugehen, ohne über die vorhergehende nachgedacht zu haben, und all das Gute aufzunehmen, das dein Team zur Entstehung beigetragen hat. Ein regelmäßiger, aber nicht aufdringlicher Weg, dies zu erreichen, ist unser Wohlfühlrezept "Der Dankbarkeitswecker", das von der kreativen Achtsamkeitsbroschüre "I am here now" des "The Mindfulness Project" inspiriert wurde. Der Dankbarkeitswecker bietet eine schnelle, aber ständige Übung, um die Gewohnheit der Dankbarkeit in deinem Team zu pflegen. Er besteht in stündlichen Erinnerungen an dein Team, sich zu sammeln und Freude zu fördern.

Die vollständigen Richtlinien sind hier verfügbar. Das Thema für den nächsten Monat ist "Jump back July", so dass sich der nächste Artikel mit Möglichkeiten befasst, über die erste Hälfte des Jahres 2020 nachzudenken.

Über Greta und Recipes for Wellbeing

Greta Rossi ist eine Changemakerin, die an mehreren gemeinnützigen Initiativen beteiligt ist, darunter Recipes for WellbeingAkasha InnovationPitch Your Failure und ChangemakerXchange. Recipes for Wellbeing arbeitet darauf hin, die Kultur des Changemakings so zu gestalten, dass der Schwerpunkt auf ganzheitlichem Wohlbefinden liegt, damit jeder effektiver zur Schaffung positiver Veränderungen in der Welt beitragen kann. Von frei zugänglichen Wohlfühlrezepten, über Wellbeing-Vorträge und Workshops bis hin zu immersiven Wellbeing-Labs machen wir Wohlbefinden für Changemaker*innen und ihre Teams zugänglich. Wenn du einen Vortrag, einen Workshop oder ein Retreat für dein Team oder deine Organisation veranstalten möchten, wende dich an uns unter info@recipesforwellbeing.org.

Social media: Facebook / Twitter / Instagram / LinkedIn

Jeden Donnerstag schicken wir dir einen Newsletter...

...dort findest du viele neue Jobs, plus Meinungsartikel, Events und einiges mehr rund um das Thema Karriere mit Sinn.