Der Regierende Bürgermeister zeichnet auch in diesem Jahr wieder Berliner Unternehmen für ihr bürgerschaftliches Engagement mit dem im letzten Jahr vom Senat ins Leben gerufenen Preis „Engagiert in Berlin“ aus.

Die Würdigung soll ein deutliches Zeichen des Bekenntnisses Berlins zu den Leistungen gesellschaftlich engagierter Berliner Unternehmen setzen.

Bewerben können sich alle Unternehmen mit Sitz oder Hauptwirkungskreis in Berlin, die mit einer auf Dauer angelegten Tätigkeit jenseits ihres eigentlichen Geschäftszwecks das bürgerschaftliches Engagement ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermöglichen und fördern und damit einen herausragenden Beitrag zur Stärkung der Zivilgesellschaft in Berlin leisten.

Die Bewerbungskriterien orientieren sich an Ehrenamtlichkeit im Sinne einer Verknüpfung bürgerschaftlichen Engagements von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Unternehmens mit Initiativen und Maßnahmen des Arbeitgebers/ der Arbeitgeberin. Dabei ist das Multisektorale, also eine faire und förderliche Zusammenarbeit mit zivilgesellschaftlichen Organisationen und/oder öffentlicher Verwaltung sowie der Berlin-Bezug bzw. die daraus resultierenden positiven Effekte für das Land Berlin und seine Bürger*innen entscheidendes Kriterium.

Bis zum 12.Juli 2017 können sich Unternehmen mit ihrer CSR-Initiative bewerben (oder von Dritten vorgeschlagen werden).

Alle genaueren Details zum Ablauf des Verfahrens und zur Auswahl der Projekte können den Vergaberegeln Berliner Unternehmenspreis unter http://www.berlin.de/buergeraktiv/aktuelles/berliner-unternehmenspreis entnommen werden.

Der Festakt zur Preisverleihung auf Einladung des Regierenden Bürgermeisters findet am 16.Oktober 2017 im Roten Rathaus statt.

report-small Created with Sketch.
Wie viel verdient man eigentlich im sozialen und nachhaltigen Sektor?
Der tbd* Gehaltsreport – Gehalt, Präferenzen und Zufriedenheit der Mitarbeiter im sozialen Sektor.
zum report
Gehälter im nachhaltigen und sozialen Bereich - Gutes tun, Geld verdienen, Glücklich sein. Geht das?