Scalerator: Neues Programm bietet Unterstützung bei der Skalierung

Euer Social Startup steht an der Schwelle zur Skalierung? Mit dem einjährigen Programm Scalerator unterstützt euch Roots of Impact und Social Impact in Partnerschaft mit Impact Collective dabei mit passgenauem Coaching und jeder Menge fachlicher Expertise zur Lösung eurer Herausforderungen. Im Fokus stehen vor allem Wirkungsmessung, langfristige finanzielle Sicherung und die Stärkung eurer Management- und Leadership-Kompetenzen. Seid ihr bereit für den nächsten Schritt? Dann bewerbt euch bis 19. April hier.

WAS IST SCALERATOR?

Das einjährige Programm Scalerator wurde speziell für Sozialunternehmen entwickelt, die gerade an der Schwelle zur Skalierung stehen. Mit passgenauem Coaching und technischer Expertise im Gegenwert von 50.000 € wollen wir Social Startups dabei unterstützen, nachhaltig zu skalieren. Die Unterstützung bezieht sich v.a. auf

  • die Lösung operativer Herausforderungen
  • die Stärkung von Management- und Leadership Kompetenzen
  • die Förderung von Datenerfassung, -analyse und -auswertung
  • die Überarbeitung des Geschäftsmodells hinsichtlich längerfristiger finanzieller Sicherung

WER KANN SICH FÜR SCALERATOR BEWERBEN?

  • Social Startups, die in einem oder mehreren der folgenden Bundesländern arbeiten: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Thüringen und
  • sozial-innovative Social Startups mit nachweislichem Impact, die bereit sind zu wachsen und an der Schwelle zur Skalierung stehen und
  • Teams, die offen für Beratung sind, einen Wachstumsplan haben und ihre Coaching- und Expertise-Bedarfe klar benennen können

Interessiert? Dann bewirb dich hier! (Deadline ist der 19. April)

report-small Created with Sketch.
Wie viel verdient man eigentlich im sozialen und nachhaltigen Sektor?
Der tbd* Gehaltsreport – Gehalt, Präferenzen und Zufriedenheit der Mitarbeiter im sozialen Sektor.
zum report
Gehälter im nachhaltigen und sozialen Bereich - Gutes tun, Geld verdienen, Glücklich sein. Geht das?