Header: Sage Friedman via Unsplash

Dauerbelastung, wer kennt sie – gerade in diesen chaotischen Zeiten – nicht? 

Gerade Impact Professionals arbeiten hart daran, die Welt jeden Tag ein bisschen besser zu machen. Sie setzen sich oftmals selbstlos verstärkt für die Unterstützung der Gesellschaft und ihrer Umwelt ein, müssen stets komplexe Sachverhalte im Blick behalten und dabei sehr viel Verantwortung übernehmen.  Das persönliche Wohlbefinden und der Aufbau der eigenen Resilienz kommen leider oftmals zu kurz. So zeigt The Wellbeing Project in der aktuellen Studie Wellbeing inspires Welldoing, dass 75% der befragten Impact Professionals es als sehr wichtig erachten, etwas für ihr persönliches Wohlbefinden zu tun. Jedoch gaben nur 25% der Teilnehmer an, etwas aktiv dafür zu tun. Das ist fatal! 

Mit mehr als 6 Jahren unermüdlichem Einsatz im Impact Sektor ist auch für uns bei tbd* diese Problematik mehr als bekannt. Da wir im Team persönliche Erfahrungen mit dem Thema gesammelt haben und von der aktuellen Dauerbelastung durchgehender Lockdowns und damit massiver Instabilität im täglichen Leben gestresst sind,  haben wir uns entschlossen, etwas dagegen zu tun.

Mit dem tbd* Wellbeing Fellowship – RESILIENZ, wollen wir einen sicheren Raum für Menschen schaffen, die sich in den Bereichen Aufbau von Resilienz, Stress-Management und Wellbeing weiterbilden möchten. Wir begründen damit eine Community von Menschen, die sich gegenseitig stärken, Best-Practices innerhalb ihrer Organisationen teilen können und das Allerwichtigste ihre eigene Belastbarkeit und Resilienz wieder aufbauen können.  

Das Wellbeing Fellowship - RESILIENZ

Wir haben gemeinsam mit der Psychologin, Teamleitung von Heilsam Heilen und systemischen Coach Soraida Velazquez Reve (siehe Bild rechts) ein 6 wöchiges Intensivprogramm entwickelt, das sich durch wöchentliche Seminare & Workshops, zahlreiche Übungen und Gruppen-Coachings auszeichnet. 

  • 6 Wochen reines Online Programm daher ideal für remote Teams geeignet

  • Insgesamt 18 Stunden Input verteilt auf jeweils zwei Sessions pro Woche

  • Programmleitung und Vermittlung durch die Gruppentherapie erfahrene Psychologin Soraida Velazquez Reve  

  • Basis für den Inhalt bilden die Bausteine der ACT (Akzeptanz und Commitment) Therapie, die ebenso in psychosomatischen Kliniken angewendet werden und evidenzbasiert sind, d.h. erwiesenermaßen die eigene Resilienz stärken können

Programm anzeigen

Programm Details und Timing: 

Woche 1 – Kennenlernen und individuelle Ziele festlegen 

Wir starten mit einer Vorstellung des Programms und einem gegenseitigen Kennenlernen. Dabei werdet ihr über eure persönliche Mastermind Gruppe eure Mitstreiter*innen für die nächsten 6 Wochen kennenlernen und gemeinsam eure persönlichen Ziele miteinander erarbeiten. 

Woche 2 – Umgang mit Stress und persönliche Stressoren

Wir steigen mit der Definition von Stress nach Kaluza ein, behandeln Stressverstärker, Stressreaktion sowie physiologische Effekte. Der Schwerpunkt liegt hier v.a. darauf, eure ganz eigene Mischung von Stressoren, Stressverstärkern und Stressreaktionen zu entdecken, um passende Umgangsformen zu entwickeln. In zahlreichen Übungen werdet ihr Techniken zur Stärkung der eigenen Resilienz erlernen u.a. aus dem Bereich der Achtsamkeit sowie alternative Entspannungsmethoden, die ihr sofort in den Alltag integrieren könnt.

Woche 3 – Werte entdecken mit ACT

In der dritten Woche erhaltet ihr eine Einleitung in die Bedeutung von Werten nach ACT. Die Akzeptanz- und Commitment-Therapie (“ACT”) ist ein verhaltenstherapeutischer Ansatz, der darauf abzielt, Vermeidungsverhalten in Bezug auf unangenehme Erlebnisse abzubauen = Acceptance, sowie wertebezogenes, engagiertes Handeln aufzubauen = Commitment. Wo lebe ich meine Werte bereits? Wie kann ich meine Werte bei der Arbeit leben? Durch die Wertearbeit lernt ihr euren individuellen Wertekompass kennen, sodass eine innere Stabilität auch in Phasen der Unsicherheit erreicht werden kann. 

Woche 4 – Grenzen setzen - Räume schaffen 

In der 4. Woche lernt ihr Grenzen zu setzen - den zentralen Akt der Selbstfürsorge. Von was möchte ich mich abgrenzen? Wie fest sind meine Grenzen? Wir werden interaktive Übungen anwenden, um nicht nur das Bewusstsein für die eigenen Grenzen zu entwickeln sondern gleichzeitig ein neues Verhalten von gezielter Abgrenzung aktiv einüben. Die Woche vier stellt dabei die Trockenübung für die kommende Woche dar.

Woche 5 – Umsetzung im Arbeitskontext

Für einen einfachen Transfer in den Alltag geht es in der fünften Woche in die Umsetzung erlernter Techniken konkret bezogen auf Arbeitssituationen. Vor allem in dem Bereich der sozialen Kompetenzen könnt ihr gemeinsam neue Umgangsformen mit herausfordernden Arbeitssituationen ausprobieren, voneinander und miteinander lernen. Das Wissen über die eigenen Werte, Grenzen und Räume, sowie Stärken, sind euch dabei behilflich.

Woche 6 – Wahlthema und Abschluss der Zielhierarchie 

In der finalen Woche wollen wir euch als Teilnehmer*innen noch einmal einen extra Raum anbieten, um ein Wunsch- bzw. Wahlthema sowie spezielle erlernte Techniken des Resilienz Aufbaus zu vertiefen. Wir ziehen einmal Bilanz über die vergangenen Wochen und die eigenen Schritte in Richtung Resilienz.

Programm ausblenden

Willst Du über alle Themen rund um Wellbeing informiert bleiben? Melde Dich hier für unseren speziellen Wellbeing Newsletter an! 

Für wen ist dieses Programm geeignet?

Dieses Programm richtet sich speziell an Organisationen, die Verantwortung für das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter*innen übernehmen wollen. Die zudem nicht davor scheuen, mentale Gesundheit im Unternehmen zum Thema zu machen. Die erkannt haben, dass es dafür einen sicheren Raum braucht, den zu schaffen nun die Challenge sowie der Reward für das gesamte Team ist.

Als Manager*in und Personalverantwortliche wissen wir, dass unsere Mitarbeiter*innen unsere Stärke sind. Dies ist eine herausfordernde Zeit für alle. Viele von uns wissen nicht, wie sie ihr Team unterstützen können. Unser Wellbeing Programm will hier ansetzen. Es wurde speziell für den Impact-Sektor entwickelt und hilft, Wissen und Gemeinschaft für eine nachhaltige Stärkung der Resilienz im Team aufzubauen.

Wichtig: Das Programm kann keine Psychotherapie ersetzen!

Falls Unsicherheit besteht, ob dieses Programm für dein Team in der aktuellen Situation geeignet ist, dann melde Dich gerne bei uns.  

Möchtest Du das Programm für Dein Team anbieten (bis zu 60 Menschen)? Sprich uns an! Wir können das Programm sowie die einzelnen Bausteine gerne auf eure individuellen Bedürfnisse anpassen! 

Foto: Soraida Velazquez Reve © Private