Im Bezirk Oberbayern setzen sich mehr als 900 Mitarbeitende für die sozialen, gesund­heitlichen, bildungs­politischen und kultu­rellen Belange von über vier Millionen Menschen ein. Sie kümmern sich z.B. um Unter­stützungs­bedarfe, um den Betrieb von Gesundheits­einrichtungen, um Förder- und Berufs­schulen, Kultur- und Heimat­pflege sowie um Umwelt­fragen. Das eröffnet spannende Pers­pektiven in den unterschied­lichsten Bereichen.

Für das Referat „Sozial­planung, Koordi­nation und Fachdienste“ der Sozial­verwaltung des Bezirks Ober­bayern suchen wir zum nächst­möglichen Zeit­punkt unbe­fristet mehrere

Sozialpädagogen*in (m/w/d) für den Fachdienst mit den Schwer­punkten „Suchthilfe, Psychiatrie und Wohnungshilfe"

(Kennziffer: 2019/22400-3)

Es handelt sich hierbei um eine Voll­zeit­stelle und um eine Teil­zeit­stelle mit 31,2 Wochen­stunden. Im Rahmen des Job- und Desk­sharings ist die Vollzeit­stelle grund­sätzlich teil­zeit­fähig.

Spannende Aufgaben:

Im Rahmen der Eingliederungs­hilfe für Menschen mit körper­lichen, geistigen und/oder seelischen Behinderungen ist der Bezirk Ober­bayern zuständig für Leistungen zur Teil­habe am Leben in der Gemein­schaft. Das Leistungs­spektrum reicht von der Schul- und Hochschul­ausbildung über Reha-Maßnahmen bis hin zum Besuch von Werk- und Förder­stätten und der Betreuung in ambulanten Wohn­formen oder statio­nären Ein­richtungen.

Die Fachdienste des Bezirks Ober­bayern sind u.a. für die fachliche Beur­teilung von individuellen Bedarfs­situationen und die Unter­stützung bei der personen­bezogenen Hilfe- und Entwicklungs­planung zuständig. Dabei orientieren sich die Mit­arbeiter­innen und Mitar­beiter an der Methode des für Bayern ein­heitlich geltenden Gesamt­plan­verfahrens. Das heißt im konkreten Einzel­fall: Sie stellen im Rahmen von Personen­konferenzen den indivi­duellen Hilfe­bedarf des Leistungs­berechtigten fest und regen not­wendige und passgenaue Maß­nahmen an. Vor diesem Hintergrund beraten sie auch Einrichtungen, Dienste und Ange­hörige. Zu Fragestellungen der Sach­bearbeitung erstellen Sie Stellung­nahmen und sprechen fachliche Empfeh­lungen aus.

Zu den Aufgaben des Trägers der Einglieder­ungshilfe gehört es auch, dafür zu sorgen, dass die Ziele und Aufgaben nach SGB XII erreicht und erfüllt werden. Deshalb über­prüfen die Mit­arbeiter­innen und Mitar­beiter der Fach­dienste in Form von Qualitäts­prüfungen die bedarfs­gerechte Ausge­staltung und Erbringung von Leistungen im ambulanten und statio­nären Bereich. Sie analysieren, bewerten und benennen Probleme und erstellen auf dieser Grundlage einen Prüfungs­bericht.

Ferner beteiligen Sie sich an der Ent­wicklung neuer fachlicher Konzepte und bringen Ihre Kompetenzen in fachliche Diskussionen und Arbeits­gruppen ein.

Und das bringen Sie mit:

  • erfolgreicher Abschluss eines einschlä­gigen Studiums (Diplom (FH) / Bachelor) im Bereich Sozial­pädagogik / Sozial­arbeit oder ein anderer vergleich­barer Ab­schluss in einer sozial­wissenschaft­lichen Fach­richtung
  • einschlägige nachweis­bare Berufs­erfahrung von mindestens zwei Jahren in Ein­richtungen und Diensten der ambulanten, teilstatio­nären oder statio­nären Versorgungs­systeme für Menschen mit psychischer Erkrankung bzw. Sucht­erkrankung
  • fundierte Kenntnisse 
    • in der Ermittlung des indivi­duellen Hilfe­bedarfs und der Diagnostik in den Bereichen SGB IX und XII
    • im Umgang mit EDV-Anwendungen (insbe­sondere Word und Excel)
  • gültige Fahrer­laubnis der Klasse B / 3, verbunden mit der uneinge­schränkten Bereit­schaft zu Außen­dienst­tätig­keiten sowie der Fähig­keit und Bereitschaft, Fahrten durch­zuführen, um Orts­termine wahr­zunehmen
  • Eigeninitiative und Belast­barkeit
  • Problemlösungs­fähigkeit (vernetztes Denken und Handeln) sowie Team­fähigkeit
  • methodische Kompetenz, insbe­sondere gute schriftliche und münd­liche Ausdrucks­fähigkeit sowie Organisations­fähigkeit

Unser Angebot für Sie:

  • ein interessantes und abwechslungs­reiches Aufgaben­feld
  • die Mitarbeit in engagierten Teams mit gutem Betriebs­klima und einer wert­schätzenden Führungs­kultur
  • eine klare und struktu­rierte Heran­führung an Ihre neue, verantwortungs­volle Tätig­keit mit indivi­dueller Unter­stützung
  • gute interne und externe Fortbildungs­möglich­keiten, die Sie in Ihrem Arbeits­alltag fachlich begleiten und unter­stützen sowie Ihre persön­lichen Potenziale zukunfts­orientiert stärken
  • flexible Arbeitszeiten
  • ein Arbeits­platz im Zentrum von München mit guter Anbindung an die öffent­lichen Verkehrs­mittel sowie die Möglich­keit eines Job­tickets für Bahn und MVG
  • eine eigene Kantine
  • die Möglichkeit der Kinder­betreuung in der bezirks­eigenen Kinder­tages­stätte
  • In der Phase der Wohnungs­suche können wir Sie mit Übergangs­lösungen unter­stützen. Darüber hinaus besitzt der Bezirk Ober­bayern zahlreiche Wohnungen, auf die Sie sich als künftiger Mitarbeiter (m/w/d) bewerben können.
  • Vergütung nach Entgeltgruppe S 15 TVöD-VKA

Wir freuen uns auf Ihre aussage­kräftigen Bewerbungs­unterlagen, die Sie uns bitte bis zum 06.08.2019 unter Angabe der Kennziffer 2019/22400-3 bevorzugt über unser Online-Portal zukommen lassen. Selbst­verständlich ist eine Bewerbung auch auf dem Post­weg unter Angabe der oben genannten Kenn­ziffer möglich.

Für Fragen zum Bewerbungs­verfahren steht Ihnen Frau Hartl gerne zur Ver­fügung (Tel. 089 2198-14104, E-Mail: simone.hartl@bezirk-oberbayern.de). Für inhaltliche Rück­fragen können Sie sich gerne an Herrn Fasel (Tel. 089 2198-22400, E-Mail: bertram.fasel@bezirk-oberbayern.de) wenden.

Im Rahmen der Umsetzung der Datenschutz­grund­verordnung (DSGVO) möchten wir Sie über unseren Umgang mit den Informations­pflichten bei der Erhebung von Daten bei der betroffenen Person (Art. 13 DSGVO) mittels folgendem Link auf­klären, der unter anderem nähere Angaben zu unserem Vorgehen hinsicht­lich der Löschung Ihrer Bewerber­daten enthält: https://www.bezirk-oberbayern.de/Bewerber-Datenschutz.

Der Bezirk Ober­bayern verpflichtet sich, die berufliche Gleich­stellung von Frauen und Männern, unab­hängig von deren Her­kunft, Haut­farbe, Religion und sexueller Orientie­rung, zu fördern. Schwer­behinderte Bewerber (m/w/d) werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

BEZIRK OBERBAYERN
Personalreferat, Frau Hartl
80535 München
simone.hartl@bezirk-oberbayern.de
www.bezirk-oberbayern.de/jobs-karriere

Show some love and please mention tbd* in your application.