Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) arbeitet als gemeinnütziges Bundesunternehmen daran, nachhaltige Entwicklung und eine lebenswerte Zukunft weltweit zu gestalten und unterstützt die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit zu erreichen.

Die GIZ sucht für den Standort Frankfurt am Main eine*n

Berater*in im Sektorvorhaben Digitalisierung für nachhaltige Entwicklung

Tätigkeitsbereich

Der Digitale Wandel verändert weltweit die Interaktion von Individuen, Gesellschaften und Staaten, dabei ist der Nutzen von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) vielfältig. Sie tragen dazu bei, Wissen zugänglich zu machen, neue Austauschmöglichkeiten zu eröffnen, neue Märkte und Kooperationsmöglichkeiten zu erschließen sowie die Verwaltung und Aufbereitung von Daten effizienter und transparenter zu gestalten. Insofern spielt der Digitale Wandel auch in der Entwicklungszusammenarbeit in den verschiedenen Bereichen und Sektoren zunehmend eine wichtige Rolle. Die Förderung und Verbreitung von IKT ist daher ein eigenständiges entwicklungspolitisches Ziel, das das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) durch die Umsetzung der Digitalen Agenda des BMZ priorisiert und in besonderer Weise verfolgt (siehe auch www.bmz.de/ikt).

Das Sektorvorhaben Digitalisierung für nachhaltige Entwicklung berät und unterstützt das BMZ bei der Positionierung des Ministeriums, dem Mainstreaming der Digitalisierung in die Entwicklungszusammenarbeit sowie durch die Umsetzung von politischen Initiativen des Ministeriums. Dazu gehört aktuell die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft (Initiative Make IT), IKT als Jobmotor und Bildungschance für benachteiligte Gruppen wie etwa Flüchtlinge, Frauen und Mädchen. Im Rahmen der deutschen G20-Präsidentschaft lag der Schwerpunkt auf der Initiative eSkills4Girls. Die Beratung und Umsetzung erfolgt in Form von Projektkonzepten und -bewertungen, Organisation von entwicklungspolitischen Veranstaltungen, Publikationen, Online-Kommunikation, Entwicklung von deutschen Positionen und Fachbeiträgen in multilateralen Foren sowie Beauftragung ausgewählter innovativer Pilotierungsmaßnahmen in Partnerländern.

Ihre Aufgaben

Um die Beratung des BMZ zu Themen der finanziellen Zusammenarbeit (FZ) zu intensivieren, wurde zwischen BMZ, KfW und dem Sektorvorhaben die Entsendung einer Fachkraft in die KfW Entwicklungsbankvereinbart. Im Rahmen dieser Entsendung unterstützen Sie die Beratung und Umsetzung der Initiativen des BMZ zur Gestaltung des globalen Digitalen Wandels und intensivieren die Zusammenarbeit zwischen den Institutionen insbesondere zu Themen der finanziellen Zusammenarbeit (FZ). Zu Ihren konkreten Aufgaben gehören dabei:

  • Trend-Scouting zu Innovationen und Anwendungen der Digitalisierung im Bereich der nachhaltigen Entwicklung sowie fachliche Beratung des BMZ bei der konzeptionellen Weiterentwicklung von Ansätzen und Strategien, insbesondere zu Förderinstrumenten und Förderansätzen der FZ und zum Thema Internet-Zugang;
  • Identifizierung innovativer digitaler Anwendungsbeispiele und Vernetzungsansätze für die Weiterentwicklung von EZ-Konzepten und -Methoden zur finanziellen Zusammenarbeit;
  • Kommentierung und Bewertung von Projektideen, Beratung des BMZ bei der Erstellung von politischen Positionen und Stellungnahmen zu digitalen Themen der finanziellen Zusammenarbeit;
  • Beratung zu Digitalisierung in der Berufsbildung am Beispiel Digital TVET-Tender sowie Unterstützung bei Austausch und Kooperation zur Make-IT Allianz und bei der Prüfung der Möglichkeiten zur Verzahnung der Tech Entrepreneurship Initiative mit bestehenden FZ-Ansätzen;
  • Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen zu Digitalisierung in der Entwicklungspolitik/FZ in Deutschland und auf internationaler Ebene;
  • Mainstreaming des Themas Digitalisierung für nachhaltige Entwicklung in der KfW im Rahmen der Digitalen Agenda des BMZ durch Vertiefungsmodule bei internen Veranstaltungen, Stärkung von fachlichen Netzwerken, Erstellung von Kurzanalysen und Beratungsleistungen an operative Teams;
  • Förderung des Wissensaustausches und Verbesserung des Informations- und Innovationsmanagements zwischen KfW, GIZ und BMZ zu digitalen Themen.

Ihr Profil

  • Erfolgreicher Studienabschluss in Wirtschafts-, Politik-, Sozialwissenschaften, internationalen Beziehungen oder Entwicklungspolitik, idealerweise mit fachlichen Schwerpunkten zu digitalen Themen;
  • Mehrjährige Projekterfahrung, idealerweise in Institutionen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit und/oder multilateralen Organisationen der finanziellen Zusammenarbeit;
  • Fachliches Interesse an der Digitalisierung in der Entwicklungszusammenarbeit sowie erste Arbeitserfahrungen zu Themen im Nexus der globalen Informationsgesellschaft, Netzpolitik und Entwicklungspolitik;
  • Verhandlungssichere deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift; Freude am Schreiben; Fähigkeit, in beiden Sprachen journalistische Texte zu verfassen;
  • Erfahrungen im Veranstaltungs- und Projektmanagement wünschenswert;
  • Fähigkeit, selbstständig, eigenverantwortlich und auch unter Zeitdruck gute Arbeitsergebnisse zu liefern;
  • Teamfähigkeit;
  • Analytische und kommunikative Fähigkeiten sowie Freude an konzeptioneller Arbeit;
  • Vertrautheit mit vielfältigen produktiven Einsatzmöglichkeiten des Internets im Arbeitsalltag.

Weitere Informationen finden Sie hier: http://bit.ly/GIZ_35321

Show some love and please mention tbd* in your application.