Wer geht gesellschaftliche Herausforderungen an? Und wie kann man diese überhaupt angehen? Oft wird ausgelassen, dass gesellschaftliche Herausforderungen auch unternehmerisch angegangen werden können. Gerade junge Menschen sollen die Möglichkeit bekommen ihre eigene Zukunft mitzugestalten.

Eine große Anzahl von Gründer*innen setzt sich bereits heute deutschlandweit dafür ein, dass klassisches Unternehmertum und soziale Lösungen zusammengedacht werden. Auch im Bildungsbereich gewinnt das Schlagwort „Sozialunternehmertum“ immer mehr an Bedeutung - und das nicht nur in der Hochschulbildung.

An diesem Abend stellen sich ich Rahmen der Gründerwoche Deutschland 2018 Akteure aus der Wirtschaft und der Social Startup Szene vor, die es Schülerinnen und Schülern ermöglichen durch digitale und projektbasierte Formate neue Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen zu entwicklen. Mit ihren unterschiedlichen Ansätzen unterstützen die Akteure junge Menschen darin soziale Innovationen und Ideen in die Tat umzusetzen.

Programm

18:30 Uhr Einlass

19:00 Uhr Eröffnung des Panels

20:30 Uhr Einladung zum Netzwerken bei Drinks

Thematischer Input:

Globale und gesellschaftliche Herausforderungen - Warum junge Menschen ein Teil der Lösung sind, Felix Deist, Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (tbc)

Paneldiskussion:

Moderation:

Sabrina Konzok, Koordinatorin SEND e.V. Berlin

Über die Gründerwoche Deutschland 2018

Impulse für eine neue Gründungskultur und ein freundlicheres Gründungsklima: Das sind die Ziele der Gründerwoche Deutschland. Sozial- und umweltorientierte Gründungen stehen im Mittelpunkt der diesjährigen Gründerwoche.

Die Aktionswoche findet weltweit in 170 Ländern unter dem Dach der Global Entrepreneurship Week statt. Während der bundesweiten Aktionswoche bieten die Partner der Gründerwoche über 1.500 Workshops, Seminare, Planspiele, Wettbewerbe und viele weitere Veranstaltungen rund um das Thema berufliche Selbständigkeit an. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie setzen sie damit Impulse für eine neue Gründungskultur und ein freundlicheres Gründungsklima in Deutschland.

Finde einen Job,
der die Welt verändert

Der tbd* Ratgeber für Jobs und Studium im Bereich
Non Profit und Nachhaltigkeit

JETZT LESEN