ANZEIGE

Am 8. und 9. November 2018 lädt das Forum Umwelt und Entwicklung zu einer Zeitreise in das Jahr 2048 ein. Genau wie in den berühmten literarischen Vorlagen von Aldous Huxleys Schöne Neue Welt und George Orwells 1984 wird die Konferenz durch einen Sprung in die Zukunft eine kritische Reflektion sowohl unserer aktuellen gesellschaftlichen Lage als auch der großen Trendwenden und Herausforderungen der kommenden Jahrzehnte ermöglichen.

Mittels zweier diametraler Zukunftsversionen wird der Blick zurück auf die heutige Gegenwart gerichtet. Dabei skizziert Szenario A eine Zukunft, in der sich die politischen Kräfteverhältnisse zugunsten der Forderungen aus Zivilgesellschaft verschoben haben. Im Szenario B wiederum hat sich der neoliberale Trend fortgesetzt und die Konzerne haben ihre Lobbyarbeit erfolgreich vorangetrieben.

Fachdiskussionen und künstlerische Inszenierungen

Anhand von 8 thematischen Schwerpunkten werden diese Szenarien in parallelen Foren skizziert und diskutiert. Beide Szenarien werden durch fachlich versierte InputgeberInnen vertreten. Am ersten Tag der Konferenz nehmen wir uns die Themen Bioökonomie & Landwirtschaft, soziale Ungleichheit, Nord-Süd Verhältnis und die Zukunft Europas vor. Der zweite Tag ist der Digitalisierung, dem Klimawandel, dem Ländlichen Raum und Urbanisierung sowie der Zukunft der Demokratie gewidmet.
Als Gegenpol zu den inhaltlichen Diskussionen bietet eine Theateraufführung am ersten Abend wie auch ein Poetry Slam mit 5 ZukunftspoetInnen am zweiten Tag die Gelegenheit, die Gedanken frei zu lassen. Ergänzend ermöglichen vielfältige Interaktionsmöglichkeiten über den gesamten Konferenzzeitraum hinweg die Gelegenheit, die Eindrücke zu reflektieren und mit anderen Zeitreisenden in den Dialog zu treten.

Anmeldung und weitere Informationen

Die Zukunft geht uns alle an! Daher sind VertreterInnen aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Journalismus, der Zivilgesellschaft und allen anderen Bereichen herzlich eingeladen teilzunehmen.

Weitere Informationen über die Konferenz und die Möglichkeit einen Einreiseantrag in die Schöne Neue Welt zu stellen, finden Sie auf unserer Homepage Schöne Neue Welt und über Twitter @snw2048

Finde einen Job,
der die Welt verändert

Der tbd* Ratgeber für Jobs und Studium im Bereich
Non Profit und Nachhaltigkeit

JETZT LESEN