tbd* und MakeSense Berlin haben sich für eine digitale Veranstaltungsreihe zusammengeschlossen, die sich auf psychische Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz konzentriert. Die Reihe will einen offenen Dialog beginnen, um die Zusammenhänge zwischen Arbeit, psychischer Gesundheit und Wohlbefinden besser zu verstehen. Angestellte, Führungskräfte, Entscheidungsträger, Freiberufler und Sozialunternehmer, die an der Verbesserung des Wohlbefindens am Arbeitsplatz und der Entstigmatisierung von Fragen der psychischen Gesundheit interessiert sind, sind eingeladen, an dem Gespräch teilzunehmen.

Entstigmatisierung psychischer Probleme am Arbeitsplatz: Wer, warum und wie?

WANN: 13. Oktober, 18:30 - 20:00 CEST

Als ehemals selbst Betroffene sowie aus meiner langjährigen Arbeit mit anderen Betroffenen weiß ich, wie Stigmatisierung aussieht. Doch wie muss ein Arbeitsplatz sein, was brauchen Betroffene, aber auch Kollegen und Vorgesetzte, damit ein offener Umgang und Entstigmatisierung möglich wird? Und was davon ist wirklich umsetzbar? Diesen und ähnlichen Fragen möchte ich interaktiv mit euch auf den Grund gehen. Lasst uns Ideen zusammentragen und mögliche Lösungsansätze diskutieren. 

Dieser Workshop richtet sich an Interessierte, die bereits beruflich oder privat mit dem Thema psychische Erkrankungen am Arbeitsplatz in Berührung gekommen sind, die Ideen für nötige Veränderungen haben und/oder aktiv mitdiskutieren wollen.

Bitte beachtet, dass es für diesen Workshop eine max. Teilnehmerzahl von 15 Personen gibt. Der Workshop ist kostenlos und findet in Deutsch statt. 

Hier geht es zur Anmeldung

Über Anna Sophia Feuerbach

Jung, schön, erfolgreich, im Geheimen psychisch krank – so sah das Leben von Anna Sophia Feuerbach viele Jahre aus. Seit 2017 setzt sich die Biochemikerin mit ihren persönlichen Erfahrungen als ehemals Betroffene gepaart mit ihrer fachlichen Expertise dafür ein, das Tabu-Thema psychische Erkrankungen gesellschaftsfähig zu machen. Als „role model“ mit akademischem Hintergrund betreibt sie Aufklärung und Prävention, online wie offline, für Schulen, Universitäten und Unternehmen.

*Mit Ihrer Teilnahme an dieser Veranstaltung erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese für interne Dokumentationszwecke aufgezeichnet wird. Die Aufzeichnungen werden nicht öffentlich zugänglich gemacht.