Primary tabs

ursprünglich erschienen: 25.06.2015

Johanna Küppers verfasste einen Artikel für die Wirtschaftswoche. 

Asylbewerber haben es grundsätzlich schwer eine Arbeitserlaubnis zu bekommen. Dabei ist Deutschland auf ausländische Fachkräfte angewiesen. Durch Unternehmensgründungen bringen sie Innovationen nach Deutschland und kurbeln die Wirtschaft an.

Der demographische Wandel führt dazu, dass die Gründungen in Deutschland zurück gehen - ein weiterer Grund warum ausländische Gründer/innen sehr wichtig für die deutsche Wirtschaft sind. In anderen Ländern ist Selbstständigkeit weiter verbreitet als in Deutschland. Für viele Flüchtlinge ist es ganz natürlich ihre Arbeit hier fortzuführen. Auch vor dem Hintergrund der fehlenden Anerkennung von Ausbildungen oder Universitätsabschlüssen, ist die eigene Gründung von einer hohen Motivation geprägt.

Auch der Integrationsprozess profitiert davon. Die Menschen tauschen sich aus und bauen (Handels-) Beziehungen auf.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann lies den ganzen Artikel hier.