Nachdem es jetzt schon einige Zeit das Google for Startups Programm des Unternehmens aus Silicon Valley gibt, verkündete Nachhaltigkeits-Chefin Kate Brandt ein neues Förderprogramm, welches konkret soziale und nachhaltige Unternehmenskonzepte fördern will.

Damit meint Google Günder*innen, die mit ihren Unternehmen Themenbereiche aus einem der UN-Zielbereiche für nachhaltige Entwicklung angehen wollen. Darin steht unter anderem das Ziel, Sofortmaßnahmen zu ergreifen, um den Klimawandel und seine Auswirkungen zu bekämpfen oder eine widerstandsfähige Infrastruktur und nachhaltige Industrialisierung.


Eingangsschild des Googleplex, Wikimedia Commons

Was wir bereits über das Accelerator-Programm wissen

  • für den Start des Programms sucht Google acht bis zehn Startups aus Europa, dem Mittleren Osten und Afrika
  • beginnen soll es schon Anfang 2020 und im Laufe des Jahres sollen noch mehr Startups dazukommen – wieviele lässt Google allerdings offen

Was für die Startups drin ist

  • Produkt- und Engineering-Know-how
    Menschen mit Fachwissen über Social Impact haben nicht immer Erfahrung im Bau von technischen Produkten. Unser Programm zielt daher darauf ab, Start-ups mit den besten Technologieprodukten, Daten und Personen zusammenzubringen, um ihnen beim Aufbau von Fachwissen zu helfen. 
  • Geschäftsentwicklung
    Die Monetarisierung von Start-ups mit Social Impact ist komplex und kann mehrere Parteien betreffen: Die Menschen, die dafür bezahlen, sind vielleicht nicht die Menschen, die es benutzen, oder die Menschen, die davon profitieren. Unser Accelerator wird Gründer*innen helfen, sich mit den Zielgruppen zu verbinden, die sie benötigen – wie zum Beispiel potenzielle Nutzer, Investoren und Werbetreibende. 
  • Zugang zu Finanzmitteln
    Während Investoren zunehmend den Wert von Social Impact Startups erkennen, gibt es dennoch Herausforderungen, die richtigen Investoren zu gewinnen und mit traditionellen Startups zu konkurrieren, die sich hauptsächlich auf Wachstum oder Akquisition konzentrieren. Dieser Accelerator möchte den Teilnehmer*innen helfen, sich mit einer breiteren Basis potenzieller Investoren zu verbinden und mit ihnen zusammenzuarbeiten.   

Jeden Donnerstag schicken wir dir einen Newsletter...

...dort findest du viele neue Jobs, plus Meinungsartikel, Events und einiges mehr rund um das Thema Karriere mit Sinn.