„Aktuelle Bewegungen wie Fridays4Future und Entrepreneurs4Future haben Umwelt- und Klimaschutz erfolgreich auf die politische Agenda gebracht. Start-ups entwickeln viele der Lösungen, die wir nun dringend zum Erreichen unserer Nachhaltigkeitsziele benötigen. Mit dem StartGreen Award fördern wir eben solche herausragenden Ansätze“, sagt Prof. Dr. Klaus Fichter. Er ist Gründer und Leiter des Borderstep Instituts für Innovation und Nachhaltigkeit, das den Wettbewerb organisiert.

StartGreen Award fördert vorbildliche Klimalösungen

Die grüne Start-up-Community darf durch ein Public Voting mitbestimmen, wer auszeichnungswürdig ist. Beim finalen Pitch vor einer Fachjury geht es um Geld- und Sachpreise im Wert von mehr als 60.000 Euro. Hauptpartner des #SGA19 sind SDG Investments, InnoEnergy sowie RKW Kompetenzzentrum.

Die Kategorien „Gründungskonzept“, „Start-up“ und „Future Mobility powered by InnoEnergy“ sind jeweils mit 5.000 Euro dotiert. Das Siegerteam der Kategorie „SDG 12: Circular Economy powered by SDG-INVESTMENTS mit Unterstützung von Funkelfeuer“ gewinnt 2.500 Euro. Zusätzlich sponsert #SGA19- Hauptpartner SDG-Investments in Zusammenarbeit mit der Agentur Funkelfeuer ein Coaching-Paket für die ersten drei Platzierten dieser Preiskategorie (Gegenwert 5000 € pro Team) sowie weitere Sachpreise.

„Ein nachhaltiges Energiesystem erfordert innovative Ansätze insbesondere in der Mobilität. Als europäischer Accelerator mit weit über 250 Start-ups, davon bereits circa 30 im Bereich der Mobilität, setzen wir hier einen deutlichen Schwerpunkt,“ begründet Christian Müller, CEO Germany von InnoEnergy, das Engagement als Hauptpartner. Wie werden wir uns künftig fortbewegen? Welche Auswirkungen hat eine umweltverträgliche Mobilität langfristig auf die Märkte? Gesucht werden Start-ups, die an diesen Fragen arbeiten.

StartGreen@School fördert den Nachwuchs

Im Rahmen der Preisverleihung werden auch in diesem Jahr wieder grüne Schülerfirmen mit dem StartGreen@School Award geehrt. Teams können sich noch bis zum 26. August bewerben. Der Preis will den nachhaltigen Gründungsgedanken in die schulische Ausbildung integrieren. „Nachhaltige Schülerfirmen tragen aktiv zur Bewusstseinsbildung bei und vermitteln eine Vielzahl von wichtigen Kompetenzen. In diesem europaweit einzigartigen Projekt zeichnen wir besonders auszeichnungswürdige Schülerfirmen aus“, sagt Alexander Schabel, der das Projekt StartGreen@School für Borderstep koordiniert.

Die feierliche Preisverleihung findet am 20. November 2019 im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) in Berlin statt. 

Bewerbung und weitere Infos: www.start-green.net/award