Wir haben eine tolle Idee, doch wer finanziert unser Projekt?

Eine Frage, die sich häufig Vereine, NGO’s und sonstige gemeinnützige Organisationen stellen.

Oft fehlt die Zeit für die Recherche nach geeigneten Fördermöglichkeiten, obwohl viele vorhanden wären. Wichtig ist es die eigene Projektidee vor Augen zu haben, damit eine gezielte Suche möglich ist und rechtzeitig mit der Recherche zu beginnen. Solltet Ihr auf eine Finanzierungsmöglichkeit gestoßen sein, ist es wichtig, folgenden Fragen im Auge zu behalten:

  • Ist meine Organisation berechtigt für diese Art von Funding (darf die Organisation weltweit Funding annehmen/sich bewerben, oder nur innerhalb Deutschlands?)
  • Gibt es einen “Call for Proposal” und wann ist dieser, oder war der schon, und könnte sich die Organisation aber schon für das kommende Jahr bewerben - odergegebenfallls den Projektantrag schon vorbereiten?! Oder handelt es sich um einen sogenannten “Evergreen”, das heisst, daß man sich das ganze Jahr mit seiner Projekt-Idee bewerben kann und somit nicht abhängig ist von einem festgelegten Termin.

All diese Informationen findet man unter den “Guidelines”/”Rules”/Regeln auf der jeweiligen Webseite. Bitte lest euch diese genau durch, nur wenn euer Projekt die Struktur der Organisation mit diesen übereinstimmt, macht es Sinn, sich zu bewerben und natürlich habt ihr auch dann die größte Chance, mit eurem Projekt unterstützt zu werden.

Von der lokalen bis zu EU Ebene gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten.

Um euch die Recherche ein bisschen einfacher zu machen, möchte ich euch monatlich zu einem bestimmten Thema mit einer Auflistung von Fördermöglichkeiten/- Institutionen weiterhelfen.

Anfangen möchte ich mit einer Liste von Fördermöglichkeiten in der Entwicklungszusammenarbeit:

1. Africa Grantmaker Affinity Group: Search for Funding, eine Organisation welche Gemeinden nur in Afrika unterstützt. Als Zielgruppe erwähnt die Organisation Projekte, die sich für effektive, robuste und ansprechende Philanthropie einsetzen. Dabei kommt es nicht darauf an, ob es sich um eine Gemeinde fokussierte oder internationale Organisation handelt oder in welchem Bereich diese genau tätig ist. Die Plattform öffnet zusätzlich auch Networking- und Kollaborationsmöglichkeiten Hier muss man sich allerdings erst zu einer kostenlosen Mitgliedschaft anmelden und bekommt dann Aufrufe zu “Call for Proposal” etc zugesendet.

2. Europe Aid (Europäisches Amt für Zusammenarbeit) gewährleistet weltweit die Bereitstellung der Entwicklungshilfe der EU. Dabei werden vor allem Projekte und Organisationen unterstützt, die die Werte der EU fördern, zum Beispiel Demokratie, Menschenrechte und nachhaltige, umweltfreundliche und soziale Entwicklung. Europe Aid hat laufend Calls for Proposal, wo ihr eure Idee einer Kategorie zuordnen müsst und euch dann für das Funding bewerben könnt. Die aktuellen “Calls for Proposal” kann man hier nachlesen.

3. BMZ - Bundesministerium für Wirtschaft und Entwicklung: das Projekt “bengo” des BMZ  ist sehr interessant und vielseitig, allerdings kann der Erstantrag auf Finanzierung eines Projekts nur bis zum 30 Mai des laufenden Jahres beantragt werden. Dabei handelt es sich um eine Beratungsstelle für NROs, die gleichzeitig aber auch bei der Durchführung und Abrechnung der Projekte hilft. Im Mittelpunkt stehen dabei die kleinen, ehrenamtlichen NROs. Bei Frage um den BMZ Förderbereich stehen Ansprechspersonen zur Verfügung, welche auf der Webseite gefunden werden können.

4. Jedes Jahr stellen die deutschen Lotterien Milliarden Euro für gemeinnützige Zwecke  als Fördergelder zur Verfügung. Für Berlin ist das die Stiftung Deutsche Klassenlotterie. Sie fördert soziale, karitative, dem Umweltschutz dienliche, kulturelle, staatsbürgerliche, jugendfördernde und sportliche Vorhaben innerhalb Berlins! Ein Antrag auf Förderung sollte dort ca 9 Monate vor Projektbeginn gestellt werden.

5. Energy Globe Award for Sustainabilty, bewerben können sich sowohl Einzelpersonen, als auch Organisationen, es werden Projekte gefördert die zum bewahren und schützen natürlicher Ressourcen beitragen. Jährlich bewerben sich ungefähr 800 Projekte in den Kategorien Feuer, Erde, Wasser, Luft und Jugend. Dem Gewinner jeder Kategorie blüht ein Preis von € 10.000. Bis um 17 November 2016 kann man sich hier bewerben.

Bei weiteren Fragen, wendet euch bitte gerne per Email an mich: connecttheplanet@gmail.com

Viel Glück!

Über die Autoren

Henrike Müller ist eine Beraterin für Non-Profit Organisationen, die bei der Recherche und der Antragstellung nach geeigneten Finanzierungsmöglichkeiten individuell berät und unterstützt. Mehr zu Henrike's Arbeit unter http://www.connect-theplanet.com.

ursprünglich erschienen: 20.09.201

Jeden Donnerstag schicken wir dir einen Newsletter...

...dort findest du viele neue Jobs, plus Meinungsartikel, Events und einiges mehr rund um das Thema Karriere mit Sinn.