ursprünglich erschienen: 08.04.2015

Hast Du Lust, Deine Fähigkeiten für etwas sinnvolles einzusetzen, weißt jedoch noch nicht wie? Du hast schon einmal etwas von “Pro-bono” gehört, aber hast keine Ahnung, was das sein soll? Wir haben ein paar Antworten und Ideen für Dich zusammengefasst und zeigen Dir die verschiedenen ehrenamtliche Möglichkeiten in Berlin.  Pro bono Gemeinnützigen Organisationen fehlt oft der Zugang zu professionellen Dienstleistungen. Das Geld ist zu knapp, um es für Unterstützung in Rechts-und Finanzfragen, für Marketing- oder Kommunikationskonzepte auszugeben. Das führt dazu, dass sie ihr Potential nicht voll ausschöpfen können und ihre selbst gesteckten Ziele z.B. in den Bereichen Umweltschutz, Gesundheit oder Bildung nicht erreichen. Auf der anderen Seite gibt es Unternehmen und Berufstätige, die mit ihren Kompetenzen und professioneller Expertise gern pro bono – also für das öffentliche Wohl – aktiv werden wollen. Du interessierst Dich für den positiven sozialen Wandel und möchtest selbst “Changer” werden - du arbeitest jedoch bei einem klassischen Unternehmen, bei einer Uni oder bist selbstständig? Und nun? Du fragst Dich, ob Du deswegen ein schlechterer Mensch bist? Nein, natürlich nicht! Es gibt tausende, spannende Möglichkeiten, wie Du Dich ehrenamtlich engagieren kannst. Vielleicht kannst Du damit sogar eine ganze Industrie von innen nach außen sozialer machen. Ob Du kreativ bist, ein Top-Ingenieur oder ein Start-Up Held, es gibt für jede/n etwas. Alles was Du tun musst, ist rauszufinden was Deine Stärken sind und was Du gerne machst. Melde Dich dann doch einfach bei einer der unten genannten Organisationen und werde zum Changer!

Für die Start-Up Hipster und Geeks: Give Something Back to Berlin

GSBTB gehört zu den coolen Kids. Mitte 2013 wurde das Projekt gelauncht und sie erhielten sehr schnell viel Medien Aufmerksamkeit, sowohl von deutschen, als auch internationalen Medien, die die Idee super finden.  GSBTB bietet der Expat Community in Berlin (die mittlerweile ziemlich groß ist!) eine Möglichkeit ganz einfach ihre diversen Skills einzusetzen - von Grafik Design bis hin zu Tanzunterricht und Kochgruppen - bei lokalen Community Gruppen und Vereinen. Sie wurden sehr bald überrannt von den sogenannten “Gentrifizierer”, die der neuen Heimat gerne etwas zurückgeben möchten. Nun bieten sie Startups die Möglichkeit, Community Projekte gemeinsam mit ihren Mitarbeiter/innen zu entwickeln. Sprich “co-creation” bei dem alle Beteiligten gleich profitieren: neue, oft ausländische Mitarbeiter/innen bei Startups werden schnell integriert und aufgenommen und können die Stadt in einem neuen Licht entdecken, nette Menschen kennenlernen und deren Welt ein bisschen besser machen… so entsteht ein happy Team.

Für die Top-Manager: Proboneo

Obwohl Proboneo auch noch relativ jung ist, hilft das Team jetzt schon einigen der größten Unternehmen Deutschlands sozialer zu werden.  Sie arbeiten z.B mit Allianz zusammen, um Mitarbeiter-Engagement Programme zu entwickeln, die einen ernsthaften Impact haben. Non-Profits identifizieren Projekte und Bereiche, in denen sie punktuell Unterstützung brauchen und Proboneo bringt sie dann mit den richtigen Partnerunternehmen zusammen.  Also wenn Du bei einem großen Unternehmen arbeitest, könnte das eine interessante Option für Dich sein. Proboneo veranstaltet auch Kreativmarathons - 12-24 Stunden voll praktischer Seminare für eine kleine Gruppe von Non-Profits, die gemeinsam von der intensiven Beratung einiger Experten profitieren können. Sie bieten auch noch telefonische Beratung an - also egal wie viel Zeit man gerne investieren möchte - von ein Paar Minuten bis 24 Stunden bis 6 Monate - ist für jede/n etwas dabei. Aktuell sind diese 3 Stellen in und um Berlin offen.

Für die kreativen Geiste: youvo

Youvo ist eine Ehrenamt-Matching Platform für alle Kreativen da draußen. NGOs brauchen oft Unterstützung mit kreativen Aufgaben - von der Gestaltung eines Logos bis hin zur Video Produktion - die meisten können sich jedoch keine Agentur leisten. Auf der anderen Seite sind viele Grafiker unzufrieden mit den oft langweiligen Aufträgen bei anderen Kunden und möchten vielleicht einfach mal etwas anderes machen. Dank der tollen Projekt- und Skillmatching Plattform von youvo können Kreative und NGOs gemeinsam Gutes tun. Hast Du etwas gefunden, was Dich interessiert? Dann trete einfach direkt mit den einzelnen Organisationen in Kontakt und grüße sie herzlich von uns.

Andere ehrenamtliche Möglichkeiten

Würdest Du gerne was Gutes tun, ohne Deine Skills dafür einsetzten zu müssen? Vielleicht mal vom Tagesgeschäft abschalten und was anderes machen? Auch hier gibt es viele Möglichkeiten, die Dir gefallen könnten. Es gibt sogar so viele, dass wir gar nicht in der Lage sind alle hier aufzulisten. ABER zum Glück kann man sich an Betterplace, idealist, Vostel oder auch GSBTB wenden. Dort findest Du spannende Möglichkeiten des Ehrenamts in deiner Nähe.

Wenn Du Sportler/in bist - oder es gerne werden möchtest, aber noch ein bisschen Ansporn brauchst- dann ist Gut Gelaufen sicherlich etwas für Dich. Bei Gut Gelaufen kannst Du fit werden und gleichzeitig Deine Zeit für etwas sinnvolles einsetzen. Jeden Montag organisiert Gut Gelaufen einen Lauf durch Kreuzberg, bei dem man irgendwo auf der Strecke auch noch bei einem lokalen Community Projekt aushelfen kann. Du kannst Spielplätze bauen, Gärten im Seniorenheim pflegen und vieles mehr. Phew!

Und zu guter letzt sind auch wie bei tbd* immer dankbar für engagierte Helfer/innen, die gerne Inhalte schreiben möchten, Veranstaltungen besuchen oder andere Ideen haben, wie man Gutes Tun noch einfacher machen kann. Schicke uns jeder Zeit gerne eine Mail.

Jeden Donnerstag schicken wir dir einen Newsletter...

...dort findest du viele neue Jobs, plus Meinungsartikel, Events und einiges mehr rund um das Thema Karriere mit Sinn.