Manchmal hat man das Gefühl, wir leben in der Zukunft: selbstfahrende Autos, umfangreiche medizinische Techniken und kontaktloses Bezahlen sei Dank. Aber an anderer Stelle verschlägt es einem leider auch die Sprache, um welche basalen Problematiken sich unsere Gesellschaft noch nicht gekümmert hat.

So konnten wir es nicht glauben, dass das sogenannte "Upskirting" in Deutschland nach wie vor nicht strafbar ist. Der englische Begriff (skirt bedeutet Rock) umschreibt das voyeuristische Fotografieren unter den Rock einer Person (in 99,99% der Fälle Frauen). Diese Aufnahmen landen anschließen nicht selten im Internet, wobei das Opfer oft nicht unkenntlich gemacht wird.

Die deutsche Justiz stellt zwar das Verbreiten solcher Aufnahmen unter Strafe, nicht aber deren Aufnahme per se. Sprich: erwischt eine Frau jemanden dabei, wie er ihr unter den Rock filmt, kann sie damit nicht zur Polizei gehen. Die Polizei greift erst ein, wenn der Voyeur die Frau zusätzlich noch berührt, weil dann Paragraph 184i für Fälle sexueller Belästigung greift. Danke also für nichts!

Wütend?

Sehr gut, es gibt nämlich eine Lösung: Hanna Seidel und Ida Marie Sassenberg haben die Petition "Verbietet #Upskirting in Deutschland!" auf Change.org gestartet. Sie fordern Gesetze für die Bestrafung der Leute, die ohne Einverständis anderen Personen unter den Rock filmen. 

Film zur Petition / Quelle: Youtube; Change.org Deutschland

Jeden Donnerstag schicken wir dir einen Newsletter...

...dort findest du viele neue Jobs, plus Meinungsartikel, Events und einiges mehr rund um das Thema Karriere mit Sinn.